Atelierkonzert 29.9.2012

TRACCE (Spuren)
Soloperformance Gia van den Akker

Tracce

“TRACCE” ist eine Solo-Performance, mit Eurythmie-Tanz, Musik, Sprache und Licht. “TRACCE” kommt von traccia, das bedeutet die Fußstapfen, die Spur.

Unser Leben ist wie eine Reise durch eine Landschaft voller Spuren: innere und äussere Spuren. Wir finden Spuren von Menschen und von Geschehnissen. Unterwegs verlieren, suchen und finden wir verschiedene Spuren.
Das Märchen Hänsel und Gretel bildet den roten Faden in diesem Programm.
Diese Geschichte ist individuell und universal.
An verschiedenen Stationen in der Geschichte wird angehalten. Aspekte von Spuren werden mit Musik und Textfragmenten choreographisch ausgearbeitet.
Bei Spuren ist immer die Rede von etwas Sichtbarem und etwas Unsichtbarem. Es gibt Zeit-spuren, Raumes-spuren, Menschen-spuren, Blut-spuren, Hoffnungs-spuren, Gottes-spuren, Wort-spuren. Jede Choreographie ist im Wesen auch eine Spur einer inneren Bewegung.

Musik: Sonate K531 von Domenico Scarlatti, “storie da chissà dove” (2005) für Vibraphon und Cello von Simone Fontanelli (*1961, It), Spinns und spells für Cello-solo von Kaya Saariaho (*1952).
Textfragmente: Sarah Kane (1971 – 1999), Etty Hillesum (1914 – 1943), Christa Wolf (1929 – 2011) und eine irische Legende

Mitwirkende:
Idee und Eurythmie: Gia van den Akker
Vibraphon: Michael Kiedaisch
Cello: Mario de Secondi
Stimme: Gia van den Akker
Licht: Peter Jackson
Kostüm: Hélène Schaap
Coach: Hans Fors

Dauer des Programms: 55 Min. ohne Pause.
Contact: Gia van den Akker, www.giavandenakker.com , info@giavandenakker.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.